Yoga für Kinder

Prävention von Essstörungen und Hilfe in schwierigen Umständen

#yogahilft für Ideenpreis nominiert

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat 30 Ideen für ein neues gesellschafltiches Miteinander für den Wettbewerb 'Gesellschaft der Ideen' ausgewählt. Unsere Idee PrÄViG - Essstörungs-Prävention durch Yoga in der Grundschule ist nominiert. Helfen Sie uns, Kindern in der 3. und 4. Klasse ein gutes Körperbild zu vermitteln. Geben Sie PrÄViG Ihre Stimme beim Ideenpreis des Bundesforschungsministeriums.

Denn:
Von tausend Kindern unter 14 sind bereits 12 magersüchtig und 10mal soviele übergewichtig. Die Idee zu PrÄViG ist aus einer Beratungsstelle im Brennpunkt Lurup an Yoga für alle e.V. herangetragen worden. Psychische Erkrankungen von Eltern, Überlastung von Lehrer*innen und das über Instagram, Tiktok und Snapchat vermitteltete Schönheitsideal sind nur drei Faktoren, die Grundschulkinder destabilisieren.
Die Idee hinter PrÄViG: Kinder, Eltern, Lehrer*innen und Mitarbeiter*innen von Beratungsstellen durch soziales  Yoga vom Mangel in die Fülle führen. Durch dick und dünn zu einem guten Körperbild – Essstörungs-Prävention durch Yoga in der Grundschule. PrÄViG.



Jenfelder Kaffeekanne

Franziska Schülke ist Heilerzieherin und Yogalehrerin. Sie unterrichtet soziales Yoga für Grundschulkinder, die in der Jenfelder Kaffeekanne, einem Träger der Freien Kinder- und Jugendhilfe, betreut werden.

 

Uns von Yoga für alle e.V. liegt es sehr am Herzen, dass schon Kinder die Möglichkeit bekommen zu spüren, wie Yoga ihnen helfen kann. Die kleinen Besucher*innen der Jenfelder Kaffeekanne haben zu 90 Prozent einen Migrationshintergrund. 90 Prozent der Eltern beziehen Transferleistungen.

 

Hans Berling, Geschäftsführer der Jenfelder Kaffeekanne, weiß um die Wirkung von Yoga für seine Schützlinge. „Wir hatten hier vor Jahren schon ein Yoga-Angebot. Leider ist das ausgelaufen. Wir freuen uns nun sehr, dass Yoga für alle e.V. unseren Kindern jetzt wieder diese tolle Methode nahebringt. Innere Stille und Innehalten-Können ist etwas, das den meisten von ihnen fehlt. "


Yoga für Kinder, #yogahilft

Kinderkulturladen Bergedorf

Thomas Ricken, Geschäftsführer vom Kinderkulturladen Bergerdorf, KIKU, sagt: „Wir wollen Kinder aus dem Stadtteil bereichern! Emotional, kulturell und durch Bildung. Deshalb passt das Yoga-Angebot auch so gut zum KIKU, denn hier lernen Kinder, sich zu zentrieren und sich selbst zu fühlen. Wir haben viele Kinder aus dem Bereich DAZ (Deutsch als Zweitsprache), für die Yoga ebenfalls ein wunderbar integrierendes Angebot ist."

 

Was die Kinder sagen:

„Yoga macht gute Laune, Freude und ist gut.”

 

Claudia Doinet, Kundalini Yogalehrerin mit Spezialgebiet Kinder sagt: „Beim 'eingerollten Blatt' schlafen die Kinder fast ein, so entspannt sind sie, die Doppelblume und der Riesenbaum machen Spaß und geben ein gutes Gefühl.

Aus meiner Sicht ist Kinder-Yoga zu unterrichten ein großes Geschenk und ich bin nach jeder Yogastunde beseelt und fahre glücklich nach Hause. Freue mich dann schon immer auf die nächste Woche! Das KIKU ist eine sehr schöne Einrichtung in Lohbrügge und die Kinder kommen gerne."



#yogahilft im KinderHaus Gelsenkirchen der Caritas

Yoga für alle
Yoga für Kinder - ein Projekt von Yoga für alle e.V.

„Hallo Yoga!“, rufen drei Jungs und ein Mädchen freudig in der alten Villa in der Knappschaftsstraße in Gelsenkirchen. Mit „Yoga“ haben sie soeben ihre Yogalehrerin Angelika Schwieren-Catania begrüßt. Ein unbeschwerter Moment vor einem traurigen Hintergrund: Im KinderHaus werden Kinder im Alter von einem Jahr bis acht Jahren betreut, die aus schwerwiegenden Gründen nicht mehr in ihren Familien leben können. Yoga hilft diesen traumatisierten Kindern loszulassen. Besonders die Mantren aus dem Kundalini Yoga finden die Kinder toll, so Dagmar Rüther, stellvertretende Leiterin des KinderHauses : „Auch im Alltag singen die Kinder ihre Yoga-Lieder, machen die Mudras nach und freuen sich auf die nächste Stunde". Kinderyogalehrerin Angelika Schwieren-Catania hat ein besonderes Gespür für die Belange dieser kleinen Menschen und sorgt dafür, dass sie wieder ein Stückchen unbeschwerte Kindheit zurückbekommen. Wie wunderbar kann "Yoga für alle" sein!

Aus den Erlösen der Yoganacht Bochum finanziert Yoga für alle e.V. diesen Yogaunterricht für Kinder, die nicht in ihren Familien leben können. Die versierte Kinder-Yogalehrerin Angelika Schwieren-Catania eröffnet den Kindern einen sicheren Raum der Freude, des Lachens und der Bewegung. Im Yoga spüren die Kinder sich selbst in einer rundherum  positiven Situation und sie spüren direkt die stärkende Wirkung der Übungen sowie der Mantren. Yoga für alle e.V. hat die Yogamatten für dieses soziale Projekt gespendet und unterstützt den Unterricht finanziell.