Wir ermöglichen soziales Yoga

#yogahilft - therapiebegleitendes Yoga zusammen mit sozialen und staatlichen Einrichtungen

Soziales Yoga sind Kurse für Menschen in der Obhut staatlicher und sozialer Einrichtungen. Teilnehmen können Menschen, die KlientInnen oder Gäste dieser Einrichtungen sind. Denn soziales Yoga ist therapiebegleitend und wird in Zusammenarbeit mit den jeweiligen sozialen oder staatlichen Einrichtungen angeboten:

  1. Yoga im Strafvollzug
  2. Yoga bei psychischen Erkrankungen
  3. Yoga im Frauenhaus
  4. Yoga bei Essstörungen
  5. Yoga für Geflüchtete
  6. Yoga bei Trauer
  7. Yoga im Alter (trotz geringfügigem Einkommen)
  8. Yoga für Kinder in schwierigen Lebenssituationen

Wir sind auf Spenden angewiesen. Eine Stunde soziales Yoga kostet uns als Verein 60 Euro. Helfen Sie mit, das Licht des Yoga weiterzugeben.

Durch finanzielle Unterstützung:

Durch Ehrenamt und Expertise:

Soziales Yoga für Ihre Einrichtung:

Sprechen Sie uns an, wenn Sie für Ihre Schützlinge Yoga anbieten möchten. Wir finden den passenden Yogalehrer oder die passende Yogalehrerin und vergüten die Stunden direkt mit 30 Euro. Einfach eine Mail an info@yogahilft.com